SumUpBlog
  • DE
  • FR
  • IT

Was sind NFC Zahlungen?

Egal ob als Geschäftsinhaber oder Kunde, Sie haben bestimmt schon einmal von NFC (Near Field Communication) Zahlungen gehört – auch als kontaktlose Zahlungen bekannt. Es liegt daran, dass mehr und mehr Geschäfte diese Zahlungstechnologie anbieten, da sie den Verkaufsvorgang deutlich beschleunigt und vereinfacht.

Wie funktioniert es?

Die NFC Technologie nutzt elektromagnetische Radiofelder, die es ermöglichen, dass zwei elektronische Geräte aus geringer Entfernung miteinander kommunizieren und Daten austauschen können.

Welche Arten von NFC Zahlungen gibt es?

Apple Pay und Android Pay sind digitale Zahlungsmöglichkeiten, bei denen der Käufer direkt über sein Smartphone zahlt, auf dem dessen Bankdaten verschlüsselt hinterlegt sind.

Dabei sind sowohl Kredit- als auch EC-Karten NFC fähig – zu erkennen an dem NFC-Logo auf den Karten. Sie verfügen darüber hinaus auch über einen EMV Chip und können daher auch mit Kartenterminal genutzt werden, die keine NFC Zahlungen unterstützen.

Wie akzeptiere ich in meinem Geschäft NFC Zahlungen?

Um NFC Zahlungen zu akzeptieren ist ein kontaktloser Kartenleser notwendig, wie z.B. das Air Kartenterminal von SumUp, welches Zahlungen mit NFC-fähigen Kredit- und EC-Karten ermöglicht, sowie Transaktionen per Apple Pay und Android Pay. Darüber hinaus kann auch der Chip und Magnetstreifen gelesen werden und der Kunde kann seine PIN (Geheimzahl) eingeben oder unterschreiben. Das Air Kartenterminal bietet dabei sowohl für Verkäufer als auch Käufer Vorteile: der Kunde kann entscheiden, wie er zahlen möchte und dem Geschäftsinhaber entgeht kein Verkauf mehr.

Zudem verbindet sich das kontaktlose Terminal per Bluetooth Low Energy, d.h. trotz einer besonders stabilen Verbindung, verbraucht es nur wenig Energie. Das Kartenterminal besitzt Li-ion Batterien, die über ein im Paket enthaltenes Micro USB Kabel aufgeladen werden können.

Wie sicher sind NFC Zahlungen?

Um Sicherheit zu garantieren, werden bei einer NFC Transaktion alle Daten verschlüsselt (wie z.B. die Kartennummer). Der Prozess ist zudem dynamisch, d.h. es verändert sich ständig. Somit sind NFC Zahlungen deutlich sicherer als beispielsweise Zahlungen, bei denen der Magnetstreifen der Karte gelesen wird. Denn hier sind die Daten der Karte auf dem Magnetstreifen unveränderlich hinterlegt, was es wiederum deutlich einfacher macht, die Kartendaten auszulesen.

Apple Pay und Android Pay nutzen sogenannte Tokens, um sensible Daten, wie beispielsweise die Bankdaten, zu schützen. Die Tokens sind zufällig generierte Zahlenfolgen, die die zu schützenden Daten ersetzen.

Darüber hinaus nutzt Apple Pay die Fingerprint Technologie. Der Nutzer drückt mit dem Finger auf den Bildschirm, um die Apple Pay Transaktion zu autorisieren. Da Fingerabdrücke einzigartig sind, ist es für Betrüger nicht möglich, diese zu kopieren.

Wie viel kostet das NFC Kartenterminal?

NFC Kartenterminal sind oftmals sehr teuer und können häufig nur gemietet werden - verbunden mit hohen monatlichen Kosten und Vertragsbindungen.

Das SumUp Air Kartenterminal kostet einmalig nur CHF 99. Außerdem gibt es keine Vertragsbindungen. Sie zahlen lediglich eine Gebühr von 1,5 % pro EC- und 2,5 % pro Kreditkartenzahlung, unabhängig von Ihren Umsätzen.

Bleiben Sie mit Ihrem Geschäft auf dem aktuellsten Stand und bestellen Sie unser kontaktloses Kartenterminal noch heute.

twitterfacebooklinkedin

Christine Lariviere